top of page
_DSC3327.jpg

Unglaubliche McShane-Show führt Dragons zum ungefährdeten Sieg

 

 

Fotos: A. Forst

23.3.2024

Der amtierende AFL-Meister aus Wien ist mit einem klaren 23:7-Sieg in die Saison gestartet. Von Beginn weg zeigte das Team von Head Coach Fred Armstrong den Swarco Raiders die Grenzen auf. Während vor dem Spiel bei Traum-Wetter die Stimmung schon gut war, zog mit dem Kick-Off nicht nur der Sturm über den mit 1.200 Fans gut besuchten Donaufeldplatz, denn auch die Dragons legten stürmisch los. Das Laufspiel mit Neuzugang Steve McShane machte den Gästen aus Tirol zu schaffen. Dennoch konnte der erste Drive des Titelverteidigers von den Gästen gestoppt werden. Doch im Gegenzug war es die Defense der Wiener, die gleich im ersten Match zeigte, dass sich heuer wohl mehrere Angriffsreihen bei ihnen die Zähne ausbeissen werden. Angeführt von Ausnahmetalent Destiny Idiahi, der Raiders-Spielmacher Kason Martin gleich per Sack zu Fall brachte, konnten die Hausherren den sofortigen Rückgewinn des Ballbesitzes erzwingen

Gleich mit dem ersten Spielzug des zweiten Viertels gingen die Dragons nach einem Touchdown von Lorenz Laggner in Führung. Während die Raiders in der Offensive nicht an der Dragons-Defense vorbei kamen, mühte sich die Abwehr mit der Offense des Meisters mindestens genauso sehr. Steve McShane konnte noch vor der Pause auf 14:0 erhöhen, ehe in der zweiten Hälfte der Dragons-Debütant mit einem traumhaften Punt-Return über 44 Yards zum 21:0 für die Vorentscheidung sorgte.
 

Zwar konnten sich die Raiders im Schlussviertel noch einmal aufbäumen und einen Touchdown von Tim Tonko zum 21:7 feiern, nach einem Safety von Stefan Schneider zum 23:7 war das Spiel endgültig entschieden. „Wir sind perfekt in die Saison gestartet, besonders im zweiten und dritten Viertel haben wir gezeigt, was wir können“, war Coach Armstrong nach dem Spiel zwar zufrieden, er sieht aber vor allem im Angriff noch Verbesserungspotential.

Fazit: Erstes Spiel, erster Sieg. Es gab viele Highlights auf Seiten der Danube Dragons, eine extrem starke Defense die die Raiders Offense zur Verzweiflung führte, aber auch einige Probleme. Diese müssen zum nächsten Heimspiel, dem Derby gegen die Vikings abgestellt werden.

Stimmen zum Spiel:

Headcoach Raiders: Es war das erwartete harte Spiel gegen den amtierenden Champion. Wir werden weiterhin hart an uns arbeiten. Ich bin trotzdem der Meinung die Mannschaft hat einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Das Ergebnis ist einiges besser als letzte Saison. Wir fokussieren uns weiterhin auf uns selbst. 
Headcoach Dragons: Erstes Spiel der Saison gegen Innsbruck. Die Raiders haben in der Defense stark gespielt. Wir haben gebraucht um in das Spiel zu kommen. Es war auch ein verrücktes Wetter heute. Unsere Defense hat richtig gut gespielt. Die Offense war auch gut wir müssen die Drives besser beenden. Wie ich den Spielern gesagt habe, man wird besser je mehr Spiele man spielt. Nächste Woche steht das Spiel gegen den Stadtrivalen am Programm. 

 

Zuschauer: 1.200

 

Die Punkte für die Dragons erzielten: Lorenz Laggner (6), Steve McShane (12), Manuel Chytilek (2) und Uzay Nafile (1)

 

Viertelergebnisse: 0:0 / 14:0 / 7:0 / 2:7 / Final 23:7

 

Alle Punkte:

16:0 – Lorenz Laggner #11 – 3-Yard-Pass von Alex Thury (PAT failed)
12:0 – Steve McShane #2 – 2-Yard-Lauf

14:0 – Manuel Chytilek #26 – 2-Point-Conversion

21:0 – Steve McShane #2 – 44 Yard Punt Return (PAT Uzay Nafile)

21:7 – Tim Tonko #6 – 5-YardLauf (PAT Lorenz Kriwak)

23:7 – Stefan Schneider – Safety

AFL_Out_S_500x567-264x300.webp
bottom of page