top of page
_alx_bertrand 2024 - Thonon Black Panthers vs Danube Dragons - 010624 - 54.JPG
Central_European_Football_League.png

Finale, Finale …

Die Offense der Black Panthers eröffnete das Spiel des CEFL Semifinales. Die Gastgeber aus Frankreich arbeiteten sich Yard um Yard innerhalb von etwa 5 Minuten in die Endzone der Dragons vor. Nach einem erfolgreichen PAT stand es 0:7 für die Panthers. 
 

Die Offense der Dragons fand vorerst nicht so gut in das Spiel und musste ihrerseits den Drive mit einem Punt beenden. Nach dem ersten Quarter erhöhte die Defense der Dragons den Druck auf den Quarterback der Panthers. Diese versuchten den vierten Versuch auf der 21 Yard-Linie der Dragons auszuspielen. Die Dragons Defense verteidigte erfolgreich. Die Offense der Dragons setzte auf Runningback Madre London, der bei seinem Lauf von 24 Yards nicht weniger als 6 Tackles ausweichen konnte. In der Folge konnte aber ein Pass von Dragons-QB Alexander Thury fast von der Defense der Panthers abgefangen werden. Die Dragons versuchten den vierten Versuch an der Panthers 43 Yard-Linie auszuspielen, aber Madre London wurde rasch von der Panthers Defense gestoppt. Leider brachte ein Ballverlust durch die Dragons Offense die Panthers Offense wieder auf das Feld. Abermals war es die Dragons Defense, diesmal mit einer Interception durch Paul Schachner, die ihre Stärke zeigte. Während in der ersten Spielhälfte die Panthers auf ihr Pass-Spiel setzten, versuchten die Dragons mit Madre London und Matthias Löcker ihr Laufspiel zu etablieren. Mit dem Spielstand von 0:7 ging es in die Pause und Halbzeit. 

Mit der Offense der Dragons begann die zweite Hälfte des Games. Ein Pass auf Uzay Nafile wurde von der Panthers Defense abgefangen, aber Thiago Lessow, der LB der Dragons, holte sich durch eine Interception den Ball wieder zurück. Madre London erreichte die Endzone der Panthers zum 6:7. Eine Strafe gegen die Dragons wurde an den PAT angerechnet. Sowohl die Offense als auch die Defense der Dragons waren nun besser auf die Panthers eingestellt als in der ersten Spielhälfte. Mit einem Touchdown der Dragons durch Madre London erhöhte sich der Spielstand auf 12:7. Die Two Point Conversion konnte nicht verwertet werden. In der Folge ließ die Defense der Dragons der Panthers Offense keinen Raum mehr für weitere Punkte. Die Dragons gewannen verdient mit 12:7 und stehen damit am 22. Juni 2024 im Finale, das in Chur in der Schweiz ausgetragen wird. Der CEFL Bowl XVII. Gegner ist das der schweizerische Meister, die Calanda Broncos. 
 

Statement GM/HC Fred Armstrong:

„Das Game war eine absolute Teamleistung in einem wirklich schwierigen Spielumfeld. Ich bin so stolz auf die Trainer und Spieler für diesen großartigen Sieg im europäischen Wettbewerb. Die Dragons stehen im Finale der CEFL.“
 

Viertelergebnisse: 7:0 / 0:0 / 07:06 / 07:12 / Final 07:12

© @alx_bertrand

bottom of page